Renes Redekiste

Interviews & Polaroid-Fotografie

Living in a ghost town?

Quelle: YouTube, The Rolling Stones

Life was so beautiful, then we all got locked down

Feel like a ghost, living in a ghost town

Die Vorstellung, wie Mick Jagger diesen großartigen Song performt, den Mund weit aufgerissen, voller Energie über die Bühne tänzelnd – welch Wonne! Life was so beautiful …, nun ja, eigentlich ist es jetzt auch ganz (Mick Jagger spricht:) beautiful! Die Sonne scheint und Deutschland befindet, beziehungsweise befand sich nie auch nur annähernd in solch einem Lockdown wie zum Beispiel unsere französischen Nachbarn. Glück gehabt?

Zurück zum Stones-Song

Ein erfrischender Track, Vorbote des irgendwann erscheinenden Albums. Dass an einem solchen gearbeitet wird, ist schon länger bekannt und somit kein Geheimnis. Nebenprodukt der Arbeit im Studio ist das Cover-Album Blue & Lonesome, immerhin veröffentlicht im Jahre 2016. Eine Zeitreise für die Urgesteine des Rock. Zurück zu den Helden ihrer Jugend. Mit den neuen Titeln Doom & Gloom und One More Shot (erschienen auf der 2012er Kompilation GRRR!) kommen wir nun bereits auf drei neue Songs, die allesamt klasse sind! Allen voran Living In A Ghost Town. Während ich diese Zeilen schreibe, ist mir durchaus bewusst, dass die Meldung nicht mehr heiß wie Frittenfett ist. Aber ich habe Zeit, so wie viele momentan und vielleicht bekommt das frische Stück so noch den einen oder anderen neuen Zuhörer. Corona, wie lange hält uns dieser Mist eigentlich mittlerweile in Atem? 6 Wochen? Länger? Tatsächlich kann ich es gerade nicht nachschauen, so ohne Handy, im Park sitzend. Das letzte Konzert? Sam Fender, Anfang März, im Docks. Grandios! Hypersonic Missiles, springend inmitten der tanzenden Masse. Unter dem bunten Dachfenster. Wie oft habe ich da schon hochgeschaut und gedacht, Mensch, wirklich schön! Das Springen im Publikum, Fender wie selbstverständlich die Hand geben. All das ist in diesem Moment völlig undenkbar.

Mein letztes Konzert der stones

Das letzte Mal die Stones live gesehen? Das war auf dem Roskilde, 2014. Auch schon wieder etwas her, hui! Damals zum ersten Mal auf dem dänischen Top Festival und auch dieses muss in diesem Jahr die Segel streichen. Wann wird all das wohl wieder möglich sein? Ein Konzert besuchen. Vielleicht sogar ein Konzert der Rolling Stones. Clubs, Vorverkaufsstellen, wird es die noch geben? Welche wird es noch geben? Die Clubs rudern noch immer, ideenreich wird versucht sich über Wasser zu halten. Bei der Vorverkaufsstelle schlechthin, der Theaterkasse Schumacher, ein ähnliches Bild. Der Ticketvorverkauf liegt brach. Nun wurde das Konzertplakatarchiv gesichtet, dokumentiert und zum Verkauf freigegeben. Ob da auch Plakate der alten Herren aufgetaucht sind? Wer weiß, nachfragen, in diesem Falle nachschauen, kostet bekanntlich nichts! Plauschend im Büdchen stehen, auf einem Festival dicht an dicht gedrängt auf sein bestelltes Bier warten. Wildfremden Menschen in die Arme fallen. Wird das wieder möglich sein? Und nochmal, vor allem wann?

We’re all living in a ghost town
Living in a ghost town
We were so beautiful
I was your man about town
Living in this ghost town
Ain’t having any fun
If I want a party
It’s a party of one

The Rolling Stones – Living In A Ghost Town

Darauf, dass sich dieses Bild ändert! Und wir zusätzlich mit dem neuen Album der Rolling Stones belohnt werden!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Ich habe die Datenschutzhinweise zu Kenntnis genommen.

© 2020 Renes Redekiste

Thema von Anders Norén