Renes Redekiste

Interviews & Polaroid-Fotografie

Killerpilze

Die gefährlichste Band der Galaxie hat gerade die Kinotour zu ihrem eigenen Film beendet und ist nun auf rein musikalischer Tournee! Ein Film über, von und mit den Killerpilzen?! Das wirft viele Fragen auf und ja, jauchzet und frohlocket, die Killerpilze sind wieder in Hamburg! Also das gibt wirklich Anlass zur Freude, denn nach 10 Jahren eigener Konzertbesuche sind die Killerpilze eines der definitiven Live-Phänomene! Sie sind auf ihrer “Immer noch jung”-Tour und nachdem ich sie zuletzt 2016 für concert-news.de getroffen habe (lest es gerne hier nach), verabreden wir uns für diesen Abend erneut. Ein Stau auf der A7 lässt das Gespräch in dem geplanten Rahmen aber leider ausfallen. Um die Fragen nicht zu vergeuden, verschicke ich diese per E-Mail, ein fettes Dankeschön hier an Agnes und die smarten Jungs von den Killerpilzen! Die Smileys sind in den Antworten geblieben, da sie von der Band sind und es nun mal kein typisches Redekisten-Interview ist. Aber die Killerpilze sind ja auch keine typische Band! Ihr könnt es noch immer nicht glauben, DIE Killerpilze?! Hört mal rein und viel Spaß mit dem Interview!

Quelle: YouTube, Killerpilzetv

Hallo, Ihr Lieben!

Erst einmal, Hamburg war ein spitzen Konzert! Nun wart ihr gerade in Dresden und mit eurem Auftritt in München (Anmerkung: Am 16. Dezember) werdet ihr eure Tour beenden!
Was könnt ihr den Gästen für dieses Konzert versprechen?
Fabi: 15 Jahre Feuerwerk, Hits aus allen (R)Ohren, ein bisschen Emotionalität, dass dieses spezielle Jahr vorbei ist, der Film quasi frisch aus dem Presswerk auf DVD/BluRay am Merch-Tisch, und wie jedes Jahr den kompletten Abriss vor Weihnachten, nach dem jeder direkt bis zum 24. durchschlafen kann.

Es gibt eine Frage, die ist in der Redekiste zum Klassiker avanciert:
Star Wars oder Star Trek?
Jo: Auch wenn wir nicht alle Teile gesehen haben – Star Wars!

Nachdem wir das geklärt haben …, eure Kinotour ist vorbei und eure jetzige “Immer noch jung”-Tour ist auch fast durchgespielt. Jetzt steht nur noch der anfangs erwähnte Auftritt in München vor der Tür! Was war euer Highlight in dieser ganzen, bestimmt turbulenten Zeit?
Jo: Sicherlich stand dieses Jahr besonders im Zeichen unseres Films “IMMER NOCH JUNG – 15 Jahre Killerpilze”. Nachdem wir die erste Hälfte des Jahres quasi komplett im Schneideraum verbracht haben, wurden wir auf’s Filmfest München eingeladen, haben dort unglaublicherweise den Publikumspreis abgeräumt – der Abend war sicherlich ein großes Highlight -, dann entschieden, den Film selbst ins Kino zu bringen, zwei Monate später waren wir schon auf Kinotour durch 30 Städte in 20 Tagen. Ein unglaublicher Ritt und eine ganz neue Erfahrung für uns. Das schönste daran war sicherlich, jeden einzelnen Abend die ehrlichen Reaktionen auf den Film, auf unsere Geschichte zu bekommen. Das wäre nie passiert, hätten wir den Film nur auf DVD herausgebracht und nicht im Kino.

Zu eurer Kinotour habe ich es leider nicht geschafft. An den Trailern merkt man aber schon, dass ihr tief im Archiv gewühlt und jeden Winkel ausgeleuchtet habt!
Gibt es trotzdem etwas, das nicht im Film auftaucht, ihr aber sehr gerne gezeigt hättet?
Mäx: Natürlich, bei 15 Jahren Bandgeschichte ist es schwer, alles in 110 Minuten unterzubringen 😉 Gerade aus der Anfangszeit gibt es haufenweise KILLER-Material, was wir aussparen mussten, weil es der Geschichte nur bedingt geholfen hätte. Das wären dann zwar schöne, lustige Momente gewesen, man hätte aber vielleicht den roten Faden der Geschichte verloren.
Jo: Z.B. hätten wir auch gerne noch die Szene drin gehabt, in der wir 2011 beim ZDF Fernsehgarten gespielt haben. Wir sollten dort Playback auftreten, wollten das aber nicht mitspielen bzw zu unseren Bedingungen, haben dann 10 Sekunden vor Auftritt die Instrumente getauscht, sodass am Ende Mäx am Schlagzeug war und Fabi am Mikro stand.

So ist es tatsächlich passiert, ich habe dieses Fan-Video im Netz entdeckt!

Quelle: YouTube, forevermusic93

Es wäre schön, wenn jeder von euch seinen persönlichen Lieblingsmoment im Film nennt!

Fabi: Die Stelle, an der Schlagi aussteigt, ist unglaublich emotional.
Mäx:
Das Ende. Die Musik, die wir hierfür komponiert haben, kickt mich besonders.
Jo:
Ach, da gibt es so eine Szene, in der ich mit einem Fan telefoniere… ;-)))

Fabi, du wirst mit als Produzent des Films angegeben. Was hast du da denn genau gemacht?
Fabi:
Um’s kurz zu sagen: mehr oder weniger „alles“, was nicht bedeutet, ich hätte den Film alleine gemacht, aber man steckt als Produzent in jeder Faser drin. Nachdem wir den Film crowdfunden konnten, habe ich mich mit Mäx’ Bruder, David, in die Schlacht gestürzt und wir haben erstmal Material gesichtet, fehlendes lizensiert, die Dramaturgie für den Film aufgestellt und dann bin ich irgendwie auch noch in die Co-Regie gerutscht. Das hat total Spaß gemacht, weil David den „äußeren“ inneren Blick hatte, und ich den komplett bandinternen, und ihm so aus dem Nähkästchen erzählen konnte, welches Material es auf welcher Festplatte oder welcher Kamera gab… 😉 Am Schluss dann noch die komplette Abwicklung des Projekts, bis dahin, dass jetzt am 15.12. die DVD und BluRay im Laden steht. Das war schon ein Megaprojekt dieses Jahr und ich bin sehr stolz, wie wir das alle in unserem Team gerockt haben!

Es ist interessant zu sehen, wen ihr alles zu Wort kommen lasst, zum Beispiel Sebastian Madsen, Felix Brummer oder auch Klaas, der euren Bandnamen als bekackt betitelt. Ihr haltet daran fest, was ich cool finde! Aber trotzdem schon mal drüber nachgedacht den Namen zu wechseln?
Mäx:
Natürlich, aber warum wir es nicht machen, erzählen wir im Film 😉

Zu guter Letzt, was passiert nach dieser Tour?
Jo:
Das waren jetzt erstmal die letzten eigenen Shows für längere Zeit. Wir werden erstmal ein bisschen Luft holen nach diesem crazy 15ten Bandjahr. Wir haben in den letzten Jahren Album um Album veröffentlicht, viele Touren und hunderte Festivals gespielt, zwei Crowdfundings, einen Kinofilm, alles unter eigener Regie auf eigenem Label. Wir haben das Gefühl, dass wir dieses Jahr mit dem Film, der Tour jetzt super abgeschlossen haben und sicherlich auch einen Teil der Killerpilze-Geschichte auserzählt haben.
Mäx:
Jetzt heißt es mal durchschnaufen, neuen kreativen Input sammeln für ein etwaiges nächstes Album. Wann das sein wird, können wir aber noch nicht sagen.
Fabi:
Und die Leute haben jetzt ja erstmal die Möglichkeit, den Film auch unabhängig von uns überall zu sehen, insofern kommt der Film für viele Leute ja quasi erst „jetzt“ raus. Da freuen wir uns auf alles, was noch an Reaktionen kommt!

Quelle: YouTube, KinoCheck

Seit dem 15. Dezember 2017 steht der Film im Regal und sollte auf jeden Fall gesehen werden! Apropos, auf jeden Fall sehen: Die Killerpilze reisen aktuell mit den Herren von Massendefekt durch Deutschland! Die Termine findet ihr hier!

Die Familie nach der Show mit Mäx am Merch.

Text & Interview: René Biernath
Polaroid-Fotos: René Biernath
Instant Film: Color, For Use With 600, Classic White Frame

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

zwei × 2 =

Ich habe die Datenschutzhinweise zu Kenntnis genommen.

© 2019 Renes Redekiste

Thema von Anders Norén